Hofbesichtigung auf dem Gahmener Hof

Am 29. September haben wir mit 16 Personen den Gahmener Hof besichtigt.

Nur ca 30 Minuten Fahrtzeit von uns aus liegt der Hof idyllisch im Grünen.

Frau und Herr Goertz haben uns freundlich in Empfang genommen und erst einmal in die „gute Stube“ gebeten und uns einen Überblick über den Hof gegeben – Geschichte – Entwicklung bis heute – Gedanken und Hintergründe zu ihrer Landwirtschaft und Tierhaltung, die bewusst im Einklang mit der Natur gehalten wird..

Der Hof besteht schon seit dem 13. Jahrhundert und wird zur Zeit von der 15. Generation bewirtschaftet – die 16. Generation ist schon in der Ausbildung.

Kontinuierlich ist um- und angebaut und modernisiert worden.

Auf der Ackerfläche wird Raps, Gerste, Weizen, Luzerne und Mais angebaut, das zusammen mit Gras und Heu zum Füttern der eigenen Tiere gebraucht wird.

In den Ställen leben Schweine, Rinder und Puten.

Angusrinder und Durocschweine und auch die Puten leben in großzügigen, sauberen Ställen mit Strohbett. Sie wachsen ohne Antibiotika und Wachstumsförderer auf.

Bei unserem Hofrundgang konnten wir alles ansehen, in die Ställe gehen und die Tiere von Nahem ansehen.

Zum Abschluss gab es in der Stube für uns Schnittchen und Getränke.

Im Hofladen konnten wir dann die Produktes des Hofes und einiger zuliefernder Partner kaufen – Fleisch, Wurst, Schinken, selbsteingekochte Essensgerichte, aber auch Honig, Eier; Käse und vieles mehr.

So vergingen gut drei Stunden wie im Flug und wir haben viel Interessantes gesehen und gelernt.

Übrigens:             Die „gute Stube“ ist das Trauzimmer, in dem standesamtliche Hochzeiten stattfinden.

                                2004 hat Frau Goertz mitgekocht bei „Land und Lecker“ im WDR Fernsehen.