Orchesterzentrum – Sinfoniekonzert

Am 10.05.2019 um 19.-30 Uhr im Orchesterzentrum:

Unter Leitung des Dirigenten Alexander Rumpf spielen die OZM|Symphony Werke von Ludwig van Beethoven, Maria Herz, Simon Laks und Richard Strauss. Als Pianist konnte der diesjährige Preisträger des Chopin-Klavierwettbewerbs der Stiftung Kurd Aschenbrenner gewonnen werden, zu dem alle Studierenden der Musikhochschulen in NRW und der Hochschule für Musik und Theater Hannover zugelassen sind.

PROGRAMM
Ludwig van Beethoven | Ouvertüre „Coriolan“ für Orchester c-Moll op. 62
Maria Herz | Konzert für Klavier und Orchester op. 4 (ca. 28 min)
Simon Laks | Concerto da Camera für Klavier, neun Bläser und Schlagwerk
Richard Strauss | „Don Juan“ – Tondichtung für großes Orchester op. 20

Eintritt frei

Besichtigung Recycling-Betrieb Remondis in Lünen

Am Donnerstag, den 07. März 2019, besichtigte die ZWAR-Gruppe den Recycling-Betrieb der Firma Remondis. Bei angenehmen Wetter fuhren wir mit 21 ZWARlern per Auto zum Werk nach Lünen. Dort erwartete uns Frau Hölscher, eine Mitarbeiterin der Firma Remondis im Bereich Marketing, die uns zunächst eine Einführung in die verschieden Abfallsorten wie Glas, Plastik, Bio-Abfall, Metalle, Gips usw. gab.

Dann zeigte uns Frau Hölscher per Bus  das Werksgelände mit den vielfältigen Teilbetrieben. Wir erfuhren alles über das Recycling von Gips (aus dem angeschlossenen Kraftwerk, der bei der Rauchgasentschwefelung anfällt). Auch das Recycling von Kunsstoffen wurde gezeigt. Beim Besuch der Bio-Abfall-Aufbereitung wurden wir alle zu Gelbwesten, die wir aus Sicherheitsgründen anziehen mussten.

Die angelieferten Batterien werden nicht sofort verschrottet und recycelt, sondern zunächst als Stromspeicher für das angeschlossene Kraftwerk benutzt.

Die verschiedenen Teilbetriebe verarbeiten nahezu alle Arten von Abfallstoffen. Insgesamt ist das Gelände mit rund 220 Hektar riesig und uns wurde bewusst, wieviel Müll wir so in unserem Leben hinterlassen. Insgesamt hinterließ die Besichtigung einen positiven Eindruck. Wir hatten das Gefühl: Unser Abfall ist hier in guten Händen.

  • Text: Wilfried Schöttelndreier
  • Fotos: Wilfried Schöttelndreier, Anne Neumann

Kostenlose Heilkräuterführung

Thema: Essbare Wildpflanzen, Pflanzenkraft im Frühjahr mit Kräuterfachfrau Claudia Backenecker.

Die Führung durch den Heilpflanzengarten dauert ca. 60-75 Minuten und ist kostenlos. Eine Spende für den Garten ist erwünscht. 

Termin: 20. Mai 2019 18.30 – ca 20.00 Uhr

Treffpunkt für Fahrgemeinschaften: Markt Brackel um 17:45 Uhr  

Weitere Informationen unter:http://www.phytaro.de 

Interessierte können sich ab sofort bei Angelika R. anmelden.

Hofbesichtigung auf dem Gahmener Hof

Am 29. September haben wir mit 16 Personen den Gahmener Hof besichtigt.

Nur ca 30 Minuten Fahrtzeit von uns aus liegt der Hof idyllisch im Grünen.

Frau und Herr Goertz haben uns freundlich in Empfang genommen und erst einmal in die „gute Stube“ gebeten und uns einen Überblick über den Hof gegeben – Geschichte – Entwicklung bis heute – Gedanken und Hintergründe zu ihrer Landwirtschaft und Tierhaltung, die bewusst im Einklang mit der Natur gehalten wird..

Der Hof besteht schon seit dem 13. Jahrhundert und wird zur Zeit von der 15. Generation bewirtschaftet – die 16. Generation ist schon in der Ausbildung.

Kontinuierlich ist um- und angebaut und modernisiert worden.

Auf der Ackerfläche wird Raps, Gerste, Weizen, Luzerne und Mais angebaut, das zusammen mit Gras und Heu zum Füttern der eigenen Tiere gebraucht wird.

In den Ställen leben Schweine, Rinder und Puten.

Angusrinder und Durocschweine und auch die Puten leben in großzügigen, sauberen Ställen mit Strohbett. Sie wachsen ohne Antibiotika und Wachstumsförderer auf.

Bei unserem Hofrundgang konnten wir alles ansehen, in die Ställe gehen und die Tiere von Nahem ansehen.

Zum Abschluss gab es in der Stube für uns Schnittchen und Getränke.

Im Hofladen konnten wir dann die Produktes des Hofes und einiger zuliefernder Partner kaufen – Fleisch, Wurst, Schinken, selbsteingekochte Essensgerichte, aber auch Honig, Eier; Käse und vieles mehr.

So vergingen gut drei Stunden wie im Flug und wir haben viel Interessantes gesehen und gelernt.

Übrigens:             Die „gute Stube“ ist das Trauzimmer, in dem standesamtliche Hochzeiten stattfinden.

                                2004 hat Frau Goertz mitgekocht bei „Land und Lecker“ im WDR Fernsehen.


Schmausen und Speisen in der Gaststätte “Zur schönen Aussicht”

Unser nächster Restaurantbesuch findet statt
am Freitag, 21.09.2018 um  18.30 Uhr
in der Gaststätte “Zur schönen Aussicht”,  Kurler Str. 289,

44329 Dortmund

Wer schon mal in die Speisekarte sehen möchte:

http://www.restaurant-schoeneaussicht.de/menu/Men%C3%BC.html

Anmeldung:
Bitte  bis 16.09.2018 bei
Elisabeth Kreikenbohm –  schmausen@zwar-do-brackel.de

Besuch der Fix und Foxi Ausstellung in der Galerie Ludwig in Oberhausen

Am 20.07.2018 haben wir in kleiner Gruppe die Fix & Foxi Ausstellung besucht.

Die Ausstellung präsentiert Fix & Foxi, Lupo, Oma Eusebia, den Raben Knox, Lupinchen & Co von ihrem ersten Erscheinen 1953 bis zum letzten Magazin 1994 in Skizzen, Bildern, Comicausschnitten und kleinen Filmen.

Viele fröhliche Kindheitserinnerungen wurden bei uns wach – wir fühlten uns zeitweise um viel Jahre zurückversetzt und hatten amüsante zwei Stunden beim Rundgang durch die Ausstellung.

 

Nach Kaffee und Kuchen im Schlosscafe haben wir noch kurz die zweite, kleine Ausstellung “Kunst und Kohle” angeschaut.

 

Auf dem Rückweg haben wir dann einen Stopp eingelegt in Bottrop im BernePark. Dort ist im Rahmen der Emscherkunst 2010 in einem alten Klärbecken ein Senkgarten angelegt worden. Leider hat der Eindruck des Gartens unter den langen Wochen trockener Sommerhitze gelitten. Ein Besuch im nächsten Frühjahr wäre wohl lohnend.

Text und Bilder:  Regina Brattke

 

Fahrt mit der Santa Monika

Zum zweiten Mal fuhren wir am 10.05.18 mit der Santa Monika mit Brunch Richtung Henrichenburg. Pünktlich um 11.00 Uhr ging die Fahrt los. Das Wetter war diesmal nicht so sonnig, aber es blieb trocken und wir konnten uns auch auf Deck aufhalten. Das Buffet war wieder reichhaltig und alle konnten nach Herzenslust schmausen. Auf dieser Fahrt waren doppelt so viele ZWAR Teilnehmer mitgekommen und es war wieder ein schöner Tag. An Deck haben einige den ersten Maikäfer gesichtet.

Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen für diesen schönen Tag.

Monika Köhler

Besuch bei der Imkerin am 05.05.2018

Am 05.05.18 trafen sich 10 Teilnehmer der ZWAR in der Gartenanlage “Zur Lenteninsel” um das Leben der Bienen und die Imkerei kennenzulernen. Bei Kaffee und Plätzchen hörten alle interessiert der Imkerin zu. Sie erzählte sehr ausführlich mit Bildern und einem leeren Bienenkasten über die Arbeitsbienen, Drohnen und der Königin. Zum Schluß gab es noch einen Film zu sehen, der einfach und kindlich noch einmal alles genau erklärte. Mit Schutzanzügen ausgerüstet, sahen sich einige einen bevölkerten Bienkasten von innen an.

Da Bienen in erheblichem Maße zur Erhaltung von Wild- und Kulturpflanzen und deren Erträgen beitragen, ist ihre ökologische Bedeutung beträchtlich; Bienen zählen weltweit zu den wichtigsten Bestäubern.

Kammerkonzert im Orchesterzentrum am 08.02.2018

Am 08.02. findet um 19.30 Uhr ein Kammerkonnzert im Orchesterzentrum statt.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Es werden Jazz-Werke für Klavier und Kammerorchester gespielt.

PROGRAMM

Vadim Neselovsky   “Die vier Jahreszeiten” (Suite)
für Orchester und Klavier

1. Spring Song (End of Winter)
2. Last Snow (Spring)
3. San Felio (Sommer)
4. Almost December (Herbst)

Vadim Neselovsky   Songs My Parents Sing
für Klavier und Streicher

Für nähere Infos über den Interpreten

https://de.wikipedia.org/wiki/Vadim_Neselovskyi

Fahrt mit der Santa Monika mit Brunch

Wir fahren mit der Santa Monika vom Stadthafen über den Dortmund-Ems-Kanal nach Henrichenburg und zurück

am Donnerstag, 10. Mai 2018  –  Himmelfahrt.

Abfahrt am Stadthafen ist 11 Uhr, Rückkehr ca 13.30 Uhr.

Während der Fahrt gibt es Brunch. Die Fahrtkosten inclusive Brunch – Buffet betragen 20 €.

 

Die gebuchten Plätze sind alle belegt.