Kräuter- und Heilpflanzenführung

Am 20.05.2019 besuchten wir mit dreizehn ZWARler*innen den Garten der PhytAro Heilpflanzenschule in Dortmund-Kirchderne.

Frau Claudia Backenecker nahm unsere Gruppe und andere interessierte Teilnehmer zur Kräuter- und Heilpflanzenführung freundlich in Empfang. Die gelernte Konditorin und Köchin hatte eine Ausbildung als Kräuterfachfrau an der Heilpflanzenschule PhytAro absolviert. Neben regelmäßigen Führungen leitet sie auch Kochabende, u. a. Kochen mit Wildkräutern. Bei der Führung an diesem Abend ging es um das Thema: „Essbare Wildpflanzen“.  

Mit dem Probieren der Pimpinelle ging es zu Beginn sofort los. Die Blätter der Pimpinelle werden als hervorragendes Küchenkraut verwendet. Der Geschmack ist sehr würzig und hat ein leicht gurkenähnliches Aroma.  

Weiter ging es zum Spitzwegerich. Wie der Name schon verrät, sind die Blätter schmal und spitz, im Gegensatz zum Breit-Wegerich, dessen Blätter größer und breiter sind.

Der Giersch ist eine der von Gärtnern am meisten gefürchteten Pflanzen, denn wo er einmal wächst, ist er eigentlich nicht mehr wegzukriegen. Hackt man ihn weg, so treibt er umso üppiger aus. Da hilft nur eins, wie Frau Backenecker meinte: Aufessen statt ärgern!

Mit den Brennnesseln hatte fast jeder von uns als Kind seine Erfahrungen gemacht. Die Berührung der kleinen, einjährigen Pflanze, ist wesentlich schmerzhafter, als bei der großen Brennnessel. Die Brennnessel ist eine der vielfältigsten nutzbaren Wildpflanzen und sehr gesund. Die Pflanze ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Ein Tee aus Brennnesseln wirkt entwässernd, blutreinigend und blutbildend.

Der Wasserdost dient als Immunstärkungsmittel. Besonders bei Erkältung, Grippe und Heuschnupfen hat er sich bewährt.

Wer kennt es nicht, das Gänseblümchen, das nahezu jede Wiese schmückt. Seine Blüten erfreuen uns zu jeder Jahreszeit. Essbar sind die zarten Blätter und die Blüten.

Das Johanniskraut wird als Heilkraut verwendet. Sein Name hängt mit dem Johannistag, dem 24. Juni, zusammen. Die gelben Blüten haben eine besondere Heilkraft, wenn sie in der Zeit, um den Johannistag herum, gesammelt werden. Die Heilpflanze wird innerlich, unter anderem im Bereich psychischer Erkrankungen und äußerlich, zur Wundheilung und Hautpflege, verwendet.

Frau Backenecker stellte uns recht lebendig und anschaulich die große Vielfalt unserer heimischen Kräuter vor. Sie erklärte uns die Verwendung und deren Nutzen für Ernährung und Gesundheit. Zu jeder Pflanze erzählte sie uns eine kleine Geschichte aus ihrem reichen Schatz an Wissen und Erfahrungen. Ihre große Leidenschaft, die gesammelten Wildkräuter in der Küche zu verwenden, war deutlich zu spüren. Mit einer Spende für den Garten bedankten wir uns für die interessante Führung.

Beim nächsten Spaziergang durch Wald und Flur werden wir wohl diese „kleinen Wilden“ schon mit ganz anderen Augen wahrnehmen. Es ist in der Tat faszinierend, was uns Mutter Natur zu bieten hat. Ein Dankeschön an alle Teilnehmer dieser Naturveranstaltung.

 

Idee und Text: Angelika R.
Bildgalerie: Wolfgang L.

Bild: Wikipedia (“Gänseblümchen”)

Wanderung um Lüdinghausen

(24.3.2019)

Das Band bzw. die Wanderkarte haben wir ja bereits bei der letzten Wanderung durch die Lüfte flattern lassen.
Dieses mal trafen sich 8 Wanderlustige, die nicht zum Schloß Lüdenscheid wollten, sich dafür aber für eine „Brückenwanderung“ 🙂 entschieden haben.
Manfred hat uns eine hervorragende Tour, die ca. 12 km lang war, ausgearbeitet. Die Autos parkten wir an der Burg Vischering.
Die Burg Vischering ist eine münsterländische Wasserburg am nördlichen Rand der Nordrhein-Westfälischen Stadt Lüdinghausen. Trotz eines fast vollständigen Neubaus im 16. Jahrhundert hat die Burg ihren wehrhaften Charakter weitgehend erhalten. Unter den zahlreichen Burgen und Schlössern des Münsterlandes ist sie eine der ältesten und besterhaltenen Anlagen.
Wir wanderten weiter entlang der Stever und nach der Hälfte der Strecke überquerten wir den Dortmund Ems Kanal und gingen wieder Richtung Lüdinghausen zurück. Wir ließen den Klutensee hinter uns Richtung Burg Lüdinghausen.
Die Burg Lüdinghausen ist eine Wasserburg in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld. Gemeinsam mit den Burgen Vischering und Wolfsberg ist sie eine von drei Burganlagen auf Lüdinghauser Stadtgebiet.

Dann bewegten wir uns weiter zurück zum Ausgangspunkt Burg Vischering. Allerdings haben wir uns vorher einen richtig guten Kaffee und diverse andere Leckereien schmecken lassen.
Es war eine sehr schöne und flache Tour findet
Petra S.
(Text und Fotos: Petra S.)

LWL – Landhauslesung – Dr. Mark Benecke

Dr. Mark Benecke : Neues vom bekannten Kriminalbiologen

Am 02. April 2019 findet in der LWL-Klinik Dortmund wieder eine Landhaus-Lesung statt. Der Vorverkauf hat bereits begonnen: Karten gibt es für 6 Euro, Beginn der Lesung ist um 19 Uhr.

Dr. Mark Benecke ist Kriminalbiologe und Entomologe, also Insektenforscher. Bei den “Landhaus Lesungen” in der LWL-Klinik in Dortmund spricht er jedoch über Psychopathen und Persönlichkeits-störungen – inklusive einiger grausamer Schilderungen und Beispiele. Das Besondere dabei: Benecke stellt die Persönlichkeit der Täter in den Vordergrund. Seine Begründung: Man solle den Tätern vorurteilsfrei begegnen, nur so käme man an wichtiges Täterwissen. Nur so könne man ergründen, was Serienmörder zu ihren Taten treibe – und das sei wichtig für die Kriminalprävention.

Vorverkaufsstellen:  Buchhandlung Seitenreich (Huckarde), Klinik-Café (Café Big Apple) der LWL-Klinik.

LWL-Klinik Dortmund
Sport- und Begegnungszentrum
Marsbruchstraße 179
44287 Dortmund
Telefon: 02 31 – 4503-01
Fax: 02 31 – 4503-3680

Quelle: https://www.nrwision.de/mediathek/do-mu-ku-ma-dr-mark-benecke-kriminalbiologe-im-interview-170531/

Glowing Rooms – ein Riesenspaß

Ein Riesenspaß mit tollen 3D-Effekten und Minigolf .

8 Zwarler/innen wagten sich am 26.6.2018 ins bunte Vergnügen „Glowing Rooms“
(3D Schwarzlicht Minigolf).

Zunächst sollten wir 4er-Gruppen bilden sowie jeweils einen „Kapitän“ auswählen und jemand, der die Minigolf Pro-App (Punkteliste) führte. Ausgerüstet mit einer 3-D-Brille und nach einer kurzen Einweisung gings los.

Wir hatten ca. 1 ¼ Stunden riesigen Spaß, fantastische Innen-Ansichten mit 3D-Effekten auf allen Böden, Seitenwänden und auch an der Decke. „Minigolf“ haben wir natürlich nebenbei auch noch gespielt und anschließend haben wir uns im Café Hemmer wieder gestärkt.

Ein rundum gelungener Nachmittag.

Petra S.


(Fotos und Text: Petra S.)

Pflanzenschauhäuser Rombergpark: 2. Tropische Nacht (7.7.2018)

Petra S. schlägt vor:

Fackeln in der Wüste, funkelnde Bananenblätter und Lampions in Tasmanien – wo gibt es denn sowas?

Die Antwort ist einfach: in den Pflanzenschauhäusern im Botanischen Garten Rombergpark. Am Samstag dem 7. Juli können die Besucher dort wieder die Tropische Nacht genießen. Die Schauhäuser öffnen nachts und zwar kostenlos! Von 20:00 Uhr bis Mitternacht ist der Eintritt in die Pflanzenschauhäuser frei.
(Text: Veranstalter – Stadt Dortmund.de – Dortmund Agentur)

Weitere Informationen unter Rombergpark – 2. Tropische Nacht

Wir feiern 4. Geburtstag (20.3.)

Einladung zur kleinen Geburtstagsfeier am 20.3.2017

Beim nächsten Basistreffen am 20.3. wollen wir das 4-jährige Bestehen der ZWAR ein wenig feiern. Aus diesem Anlass kann jeder der möchte, etwas Leckeres für ein kleines Buffet mitbringen. Auch für persönliches Geschirr und eigene Getränke möge bitte jeder für sich selbst sorgen.

Chor-Konzert Florian Singers “Gospel and more”(12.3.)

Chor-Konzert am Sonntag, 12.03.2017, 17:00 Uhr in der Ev. Luther Kirche Asseln, wer kommt mit?

Angelika R. informiert im Basistreffen über ein weiteres

Chor-Konzert der Florian Singers “Gospel and more”

am Sonntag, 12.03.2017, 17:00 Uhr, in der Ev. Luther Kirche, Asselner Hellweg 118a, 44319 Dortmund.

Das Chor-Konzert ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung. Es empfiehlt sich, mind. eine halbe Stunde vor Beginn vor Ort zu sein, um noch einen guten Platz zu bekommen. Reservierungen sind leider nicht möglich.

Am Ende der Veranstaltung wird um eine freiwillige Spende gebeten.

Ausflug mit Fahrgastschiff “Santa Monika” (Mai/August)

Monika K. schlägt vor, mal einen Ausflug mit der Santa Monika  zu machen:
1. Schifffahrt Dortmund-Ems-Kanal mit Brunch-Buffet an Bord.
Termin: Do., Feiertag Christi Himmelfahrt, 25.05.2017,
Dauer: von 11:00 Uhr bis ca. 13:30 Uhr
Anleger: Stadthafen – gegenüber dem alten Hafenamt
Preis: 20,00 € pro Person (Preis incl. Fahrt und Essen)
Verbindliche Voranmeldung und Bezahlung beim nächsten Basistreffen, am 06.03.17, bei Monika Köhler.

2. Münsterland-Kreuzfahrt
Es handelt sich um eine ruhige Tageskreuzfahrt (mit Schleusen in Henrichenburg) durch das schöne Münsterland; ohne Aufenthalt,
Rückfahrt mit dem Bus.
Termin: Donnerstag, 31.08.2017
Dauer: von 10:00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr
Anleger: Stadthafen – gegenüber dem alten Hafenamt
Preis: 23,00 € pro Person (Preis incl. Bus)
Verbindliche Voranmeldung und Bezahlung beim nächsten Basistreffen, am 06.03.17, bei Monika Köhler.

Hier der Flyer der Santa Monika (Dortmund)

Infos über die Santa Monika

Tanzparty in der Tanzschule Rimek (18.3.)

Samstagabend einfach mal Tanzen gehen. Warum eigentlich nicht? Wann und wo?

Angelika R. schlägt vor:

Tanzparty Ü 60 mit super Musikmischung aus Schlager, Oldies der 70er, 80er Jahre u.v.m.

Sa. 18.03.2017, 20:00 bis 22:00 Uhr,
in der Tanzschule Rimek, Hermannstr. 75, 44263 Dortmund,
im Stiftsforum am Phoenix See in Hörde.

Tanzbegeisterte, mit oder ohne Partner, sind herzlich willkommen.

Eintritt: 4,- € pro Person
Anmeldung nicht erforderlich.

www.rimek.de

Disco bei Rimek
Disco bei Rimek

Besichtigung der Stadt-und Landesbibliothek Dortmund (12.1.2017)

Es gibt Interessantes zu sehen und entdecken – Wer hat Interesse und kommt am 12. Januar 2017 mit?

(Foto: Stefanie Kleemann, Dortmund-Agentur)

Klaus Brattke organisiert:

am 12.1.2017  um  14:00 Uhr

Besichtigung der Stadt-und Landesbibliothek Dortmund
Max von der Grün Platz 1-3
44137 Dortmund

Führung “Senioren und Bibliothek”

Es wird die besondere Architektur  gezeigt und man macht  mit dem vielfältigen Bibliotheksangebot vertraut.

Bibliothek im Dortmunder Stadtplan

Stadtbibliothek-Katalog-Portal

Bitte per Kommentar, per Mail oder telefonisch bei Klaus B. anmelden!

 

Lunchkonzert im OZ (28.1.2017)

Wer kommt mit zum Lunchkonzert im Orchesterzentrum Dortmund – Dauer ca. 2 Std.

Vorschlag von K. Brattke, Details im Basistreffen

Samstag | 28.01.2017

13:00 Uhr | Orchesterzentrum|NRW | Eintritt frei

Lunchkonzert
Die OZM|Soloists unter der Leitung von Pieter Jansen spielen Werke für Blechblasinstrumente, Holzbläser und Schlagzeug.

Mitfahrgelegenheit kann organisiert werden
Treffpunkt 12:30 Uhr im Foyer des Orchesterzentrums

Anmeldungen klaus.brattke@gmx.de oder telefonisch.

Ausflug zur 6-Seen-Platte in Duisburg am 24.7.16

Mitten in Duisburg – nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt – liegt eine der schönsten Seenlandschaften im Ruhrgebiet. Wer hat Lust an diesem Tagesausflug teilzunehmen?

Vor einiger Zeit hatte ich mich beim Basistreffen als “Kümmerer” für eine Fahrt zur 6-Seen-Platte nach Duisburg eingetragen, jetzt ist es soweit, als Termin habe ich Sonntag, den 24.07.2016 festgelegt.

Mitten in Duisburg – nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt – liegt eine der schönsten Seenlandschaften im Ruhrgebiet. Ausgedehnte Wälder und viele Wassersportmöglichkeiten locken Besucher weit über Duisburg hinaus an. Vom Strandbad bis zum Segeltörn ist hier alles möglich. Man kann ausgiebig spazieren gehen, es gibt einen Aussichtsturm und Einkehrmöglichkeiten sind auch vorhanden.

Wer hat Lust an diesem Tagesausflug teilzunehmen. Bitte teilt es mir mit.
Treffpunkt wie immer: Markt Brackel, 11 Uhr am 24. Juli 2016

Kontakt:
Ulrike A. – ulrike1116@aol.com

Mitfahrer für Kreuzfahrt gesucht

zwar_logo512x512V1

Hallo Zusammen,
Ich hoffe mal, ich habe einigermaßen die Seite getroffen wo ich mein Anliegen los werden kann.
Ich würde gerne eine Kreuzfahrt machen, das Problem ist dass ich keinen finde, der so etwas mitmacht, und sich mit mir eine Kabine teilt. Eine Einzelkabine zu buchen ist mir zu teuer (vielleicht auch anderen). Man muss dort 80% Aufpreis bezahlen.
Wer Interesse hat kann sich ja bei mir melden.

Meine E- mail fuhrmann.e@gmx.de.
Grüße Eugen

Topfduell – Tischlein deck dich

In der Veranstaltungsreihe „Leben am Hellweg“ unter dem Motto „Tischlein deck dich“ war unsere Gruppe mit 6 Mitgliedern dabei. Es wurde in drei Kochgruppen mit je zwei Jugendlichen und zwei Zwar Mitgliedern gekocht.

Foto: Thomas Brandt, Seniorenbüro

In der Veranstaltungsreihe „Leben am Hellweg“ unter dem Motto „Tischlein deck dich“ war unsere Gruppe mit 6 Mitgliedern dabei.
Für ein Vorgespräch fanden sich Claudia Finckh, Ursula Fidorra-Hilbig, Dietmar Lehmann, Helmut Kreikenbohm und Klaus Brattke in der Makotilie in Wickede ein. An diesem Abend wurden dann die drei Kochgruppen je mit 2 Jugendlichen und 2 Zwar Mitgliedern ausgelost. So lernten wir dann auch unsere Mitstreiter kennen für den Kochabend am 20.4.2016.

Foto: Thomas Brandt, Seniorenbüro

Foto: Thomas Brandt, Seniorenbüro

Das Topfduell begann pünktlich um 20 Uhr in der Küche der Ev. Familien-bildungsstätte Meylantstrasse.  Die Zutaten sowie Gewürze für Haupt- und Nachspeise waren schon auf die 3 Kochzeilen verteilt. Sodann war es der Kreativität der Gruppen überlassen, aus Schweinefilet, geräuchertem Schinken, Pilzen, Reis und einigen anderen Zutaten und Gewürzen das Hauptgericht für die Jury und uns alle schmackhaft zuzubereiten. Für den Nachtisch standen Himbeeren, Quark, Sahne, Zucker etc. zur Verfügung.
Alle Teilnehmer hatten einen großen Spaß, die Gerichte zu kochen. Es war wie bei „Lafer, Lichter, Lecker“ alles sehr schön für Auge und Gaumen von den einzelnen Gruppen auf Tellern oder in Gläsern für die Jury zum Verkosten gereicht worden.

Anschließend konnten wir Teilnehmer quer probieren und haben die Chancen auf die Platzierung schon diskutiert. Das Ergebnis und die Urkunden wurden im Rahmen des Aktionstages am 22.4. im Arent-Rupe-Haus Do-Brackel von Herrn Brandt – Seniorenbüro – den Kochteams überreicht.
Wiederholung dieses Kochabends – ohne Urkunden- nicht ausgeschlossen.

Hier findet ihr einen ausführlichen Bericht über
DAS TOPFDUELL am 20.04.2016 zum Lesen und/oder Downloaden (PDF ca. 2MB).

(Bericht: Klaus B.)